Pressematerial: Augsburger Gespräche

Presseberichte werden in einer Lightbox angezeigt, wenn man auf die Grafik klickt. Das zugehörige PDF kann über den Link heruntergeladen werden. Pressebilder können durch Rechtsklick auf den Thumbnail heruntergeladen werden. Ansonsten werden sie nach dem Anklicken im Browser dargestellt. Benötigen Sie eine andere Auflösung? Wenden Sie sich bitte an presse@sensemble.de oder lassen Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular zukommen.

Augsburger Gespräche

zu Literatur und Engagement | Extra

Spielort: S-Forum

Schon lange nicht mehr standen in Deutschland und der restlichen Welt die Zeichen derart auf Veränderung wie heute: vom Erstarken der Neuen Rechten über #metoo bis zum Klimawandel. Gesellschaftliche Einmischung scheint so wichtig und in Zeiten der sozialen Medien so einfach wie nie zuvor. Was aber ist mit jenen, die quasi von Berufswegen mit ihrer Arbeit gesellschaftliche Entwicklungen spiegeln und mit der Öffentlichkeit darüber in einen Dialog treten, die Künstler?

In der von Prof. Dr. Stephanie Waldow, Dr. Sebastian Seidel und Dr. Thomas v. Steinaecker initiierten Reihe Augsburger Gespräche zu Literatur und Engagement treffen sich spartenübergreifend Autoren, Filmemacher und Musiker, um über die (Un-)Möglichkeiten des Engagements heute zu sprechen, gerade im Hinblick auf das Thema des diesjährigen Friedensfestes „Utopie“.

Das Programm reicht von internen Gesprächen, öffentlichen Aktionen und einem Abend-Podium (23. Juli, 20.00 Uhr) bis hin zu einer Abschlussdiskussion am 24. Juli um 10.30 Uhr. Begleitet werden die Augsburger Gespräche von einem studentischen Seminar. In diesem Jahr nehmen teil: Friedrich-Christian Delius, Ebow, Alexander Eisenach, Nina Grosse, Felicitas Hoppe, Georg Klein, Jonas Lüscher, Clemens Meyer, Sharon Otoo und Simon Strauß.

 

Öffentliches Programm am Dienstag, 24. Juli:

10.30 Uhr  Öffentliche Abschlussdiskussion über die Ergebnisse der Tage.

Es diskutieren: Sharon Otoo, Ebow, Simon Strauß, Clemens Meyer, Georg Klein, Felicitas Hoppe, Jonas Lüscher, Alexander Eisenach, Nina Grosse, Christian Friedrich Delius.

Unterstützt werden die Augsburger Gespräche von der Universität Augsburg (Kurt-Bösch Stiftung, Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg), dem Studiengang Ethik der Textkulturen, dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, dem Jakob-Fugger Zentrum der Universität Augsburg und der Stadt Augsburg selbst

 

AZ | Bericht - Augsburger Gespräche 25.07.18

Alle Rechte an den Inhalten und dem Design: Sensemble Theater Augsburg 2018 | Umsetzung & Gestaltung: elfgenpick - feuer im kopf  | Hosting: biohost