Pressematerial: Böser Bruder (U)

Presseberichte werden in einer Lightbox angezeigt, wenn man auf die Grafik klickt. Das zugehörige PDF kann über den Link heruntergeladen werden. Pressebilder können durch Rechtsklick auf den Thumbnail heruntergeladen werden. Ansonsten werden sie nach dem Anklicken im Browser dargestellt. Benötigen Sie eine andere Auflösung? Wenden Sie sich bitte an presse@sensemble.de oder lassen Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular zukommen.

Böser Bruder (U)

von Sebastian Seidel | Theaterstück

Spielort: Theater

Auftragswerk des Brecht Festival Augsburg 2014
mit Florian Fisch, Ralph Jung, Heinz Schulan
Songs: Rainer von Vielen
Videos: Eric Zwang Eriksson
Regie: Sebastian Seidel, Assistenz: Gianna Formicone
Rechte: Theaterverlag Hofmann-Paul, Berlin

Beim Treffen der Brüder Karl und Franz im alten Laden des Vaters kochen die Emotionen hoch. Karl war jahrelang als Aktivist für World-Food-Programme der UNO weltweit in Krisengebieten unterwegs und hat sich nicht um seine Familie und seine Pfadfinder-Kameraden gekümmert. Franz dagegen hat Amalia geheiratet und den väterlichen Lebensmittelladen übernommen, der aber unrentabel geworden ist. Der Vater, der nur durch eine Magensonde künstlich ernährt wird, verlangt von seinen ungleichen Söhnen eine Einigung, ob er am Leben erhalten oder „über den Felsen“ gestürzt werden soll. Während sein Enkelsohn Noah mit der Band „We are the world“ um die Erde tourt und von der Freiheit singt.

Uraufführung am 7. Februar 2014, 20.30 Uhr.

Franz: Ein Wiedersehen hätte ja auch nett werden können.
Karl: Nett!?
Franz: Ja, warum nicht? Nett!
Karl: Weil es bei uns nie nett war!

Vater: Es waren einmal zwei Brüder, die wollten in die Welt auf Wanderschaft gehen. Der Vater erlaubte es ihnen und gab ihnen Reisegeld, jedem gleich viel, und die Brüder gingen fort in die weite Welt. Als die Vorräte, die sie von zu Hause mitgenommen hatten, aufgezehrt waren und sie für ihr eigenes Geld leben mussten, sagte der ältere Bruder zu dem jüngeren: „Jetzt werden wir zuerst für dein Geld leben und dann für das meine.“

„Böser Bruder“ ist durch zwei Brecht-Stücke inspiriert, die ebenfalls beim Brecht-Festival gezeigt werden: „Der gute Mensch von Sezuan“ und „Der Jasager / Der Neinsager“. Es stellt Brechts Frage, nach der Möglichkeit ein moralisch gutes Leben zu führen, neu unter den heutigen Bedingungen einer rasant anwachsenden Weltbevölkerung und den Ernährungsgewohnheiten der Industrieländer.

Über den Autor
Sebastian Seidel, geb. 1971, promovierte über „Der Mann ohne Eigenschaften“ von Robert Musil und arbeitet vor allem als Dramatiker, Regisseur und Theaterleiter, außerdem als Lehrbeauftragter der Universität Augsburg, als Theaterberater des Bezirk Schwaben und als Vorstand des Verbandes „Freie Darstellende Künste in Bayern“. Seit 2000 leitet er das von ihm gegründete Sensemble Theater Augsburg, eine freie Bühne für zeitgenössische Dramatik. Er erhielt neben mehreren Stipendien den Kunstförderpreis, die Ehrenmedaille und den Zukunftspreis der Stadt Augsburg. Seine Theaterstücke werden international gespielt. Zuletzt erschien „Theater-Marathon. Zehn Theaterstücke. Wißner-Verlag 2012“.

Rahmenprogramm „Nachhaltig Essen?!“ in Kooperation mit der Lokalen Agenda 21 - nach den Aufführungen (ca. ab 22.00 Uhr)

Fr. 7. und Sa. 8.2. Premierenfeier(n) mit nachhaltigem Büffet (7.2. Kulturküche, 8.2. Lokalhelden)
Fr. 14.2. Ausstellung "So isst die Welt" – Einführung mit Sylvia Hank, Bildungsreferentin Werkstatt solidarische Welt
Sa. 15.2. Die Macht der Supermarktketten, Diskusson mit Uwe Kekeritz, MdB Bündnis 90/Die Grünen
Fr. 21.2. Ernährung an Schulen, ExpertInnen-Gespräch mit Martina Roßkopf und Gabriele Unverdorben (Rektorin bzw. stellvertretende Rektorin Mittelschule Herrenbach) und Bernd Beigl (Kulturküche)
Sa. 22.2. Mit Menschenrechten gegen den Hunger: FIAN, Gast: Arne Klevenhusen
Sa. 01.03. Publikumsgespräch mit Regisseur Sebastian Seidel und den Schauspielern, in Zusammenarbeit mit Evang. Forum Annahof
Fr. 21.03. Warum Bio-Wein? Teresa Deufel (Weingut Deufel) und Uli Scheffler (Weinhandel Uli Schäffler) mit Weinverkostung
Sa. 22.3. Ist der Faire Handel der „gute Bruder“? Mit Jorge Inostroza, Vertriebsleiter GEPA
Fr. 28.3. Ach du grüne Neune! NANU! (Netzwerk Augsburg für Naturschutz und Umweltbildung) kocht Gründonnerstagssuppe aus 9 heimischen Wildkräutern
Sa. 29.3. Dernieren-Feier

SZ | Kritik - Böser Bruder 11.02.14

Neue Szene | Kritik - Böser Bruder 10.02.14

AZ | Kritik - Böser Bruder 10.02.14

A3 | Kritik - Böser Bruder 10.02.14

NS | Brechtfestival - Böser Bruder Febr. 14

PDF-Download:

A3 | Brechtfestival - Böser Bruder Febr. 14

Böser Bruder

Pressebilder:

BÖSER BRUDER von Sebastian Seidel

Youtube-Video:

Alle Rechte an den Inhalten und dem Design: Sensemble Theater Augsburg 2018 | Umsetzung & Gestaltung: elfgenpick - feuer im kopf  | Hosting: biohost