14. Schwäbische Theatertage 2018

„Scherz, Satire, Ironie. 200 Jahre Schwaben in Bayern“ | Sonntag, 28. Oktober 2018 - 10:00 | Extra

Spielort: Kloster Irsee

THEATERSZENEN aus Bayerisch  Schwaben

Eintritt frei

 

Programm am Sonntag, 28. Oktober 2018 / Moderation Helga Schuster

10:00          Erste Uraufführung - REIGSCHMECKTER von Robert A. Riegger

mit Werner Härle und Wolfgang Hugo Ritter (Schauspielgruppe Neusäß). Wer als ‚Zugroistr/Reigschmeckter‘ im Diskurs ernst genommen werden will, muss sich entsprechend anpassen, insbesondere, wenn es darum geht, die wichtigen Dinge des Lebens zu erörtern…Da heißt es üben, üben, üben!

10:15          BEGRÜßUNG durch Amateurtheaterberater Wolfgang Lau & Dr. Sebastian Seidel

10:30          EINFÜHRUNG Dr. Peter Fassl im Interview mit Helga Schuster

11:00          Maria Störk - EM KENDERWAGA 

gespielt von Ann-Kathrin Bolkart und Michael Salger. Im Zeitalter von Facebook und Internet kommt es sehr selten vor, dass sich junge Menschen einfach auf der Straße kennen lernen. „Aber en dem Fall, isch es genau a so und en Kenderwaga mit Inhalt isch do fascht en Mittel zom Zweck.“

Maria Störk - GESCHICHTE VOM DIRNDL

gelesen von Werner Weltle und Maria Störk. Zwei ältere „Semester“ warten jeweils auf eine andere Person  - eine amüsante Unterhaltung beginnt. Nach dem Motto: „Öfa und Männer sollt ma nia alloi lassa, sonst ganget se aus“

11:45          Cornelia Beßler - WEA ISCH IETZT DO BLED?

gespielt von Mathes Keuschnig, Josef Rietzler, Vroni Frisch, Klara Weissenbach. Ein lustiges Stück nach einem Text von Karl Valentin (Transport-Schwierigkeiten) aus dem Jahr 1944 frei übersetzt und in Ostrachtaler Dialekt umgeschrieben. Ein Bauer will Kisten zurückholen lassen, die er einem Mann aus dem Nachbarort geliehen hat. Es geht hin und her, weil keiner weiß, was zu tun ist, wenn er nicht daheim ist. "Und wenn sing Fröü öü it dohuim isch, na schriebe der an Zeadel". Jeder isch halt no gscheider!

12:30          Mittagessen

14:00          Nikolaus Maucher / Brett-im-Schtoi-Ensemble - VISIONEN AUS ALTER ZEIT 

Ein Dialog von 1303 zum historischen Sachverhalt des Verkaufs der schwäbischen Grafschaft Holzheim/Pfaffenhofen an die Habsburger, mit Graf Ulrich von Berg-Schelklingen (Georg Birkle) und Herzog Friedrich von Österreich (Nikolaus Maucher)

Nikolaus Maucher / Brett-im-Schtoi-Ensemble - AN ALLEM IST NAPOLEON SCHULD

Film/Standbilder, Erzählung und eine kleine Spielszene mit „Nappi“ Bonaparte und seiner Begleiterin. Eine Zusammenfassung des vor 35 Jahren vom Jugendspielkreis Pfaffenhofen erfundenen und zuletzt 2003 wieder aufgeführten „schiergarfast historischen Lustspiels Servus Bonaparte“ mit einer ziemlich schrägen Aufarbeitung des tatsächlich kurzen Aufenthalts Napoleons im schwäbischen Marktflecken vor der Schlacht von Elchingen.

Erzähler: Nikolaus. Maucher, Nappi Bonaparte: Joachim Mack, Madame du Lanquedoc: Katharina Bestle, Einsagerin: Anni Maucher. In Film und Bildern: viele junge Leute vom damaligen Jugendspielkreis. Technische Abwicklung Film u. Bilder:  Daniel Bestle

15:00          Showtruppe Helga Schuster - SCHWABEN IM SHOWFORMAT

Die deutsche Elf scheidet in der WM-Vorrunde aus, Abba ist wieder vereint, und Schwaben gibt es auch schon seit 200 Jahren. All das verwandelt die „Showgruppe“ um Helga Schuster in bühnentaugliche Formate und bespielt damit Orte und Veranstaltungen in ganz Bayern. 11 Spieler*innen aus allen Ecken von Schwaben singen, tanzen und spielen sich mit der einen oder anderen Phobie durch den Alltag bis nach Bollywood. Und natürlich darf der legendäre „Schwaben-Rap“ nicht fehlen. Ein Vergnügen!

15:30          Zweite Uraufführung - EIN ENGEL IN MÜNCHEN von Robert A. Riegger

Der Engel Aloisius und seine göttliche Botschaft werden von der bayerischen Staatregierung seit langem sehnsüchtig erwartet. Kommen beide nun doch noch endlich zusammen? Und falls ja, was passiert dann? Nun, wir werden es sehen… Es spielt das Schwaben-Ensemble unter der Leitung von Jörg Schur. Das Stück wurde am 27. Oktober in einem Tages-Workshop in der Schwabenakademie Kloster Irsee erarbeitet.

16:00          Verabschiedung und Ende

 

EINTRITT FREI!

 

VERANSTALTUNGSORT

Kloster Irsee

Schwäbisches Tagungs- und Bildungszentrum

Klosterring 4, 87660 Irsee

Telefon: 08341 90600

 

IMPRESSUM

Veranstalter: Sensemble Theater Augsburg / Bezirk Schwaben, Heimatpflege

Organisation: Wolfgang Lau, Dr. Sebastian Seidel, Mitarbeit: Anne Schuester

Kontakt: Sensemble Theater Augsburg, Tel. 0821-34 94 666

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Rechte an den Inhalten und dem Design: Sensemble Theater Augsburg 2018 | Umsetzung & Gestaltung: elfgenpick - feuer im kopf  | Hosting: biohost