Lebenslinien 2.0

Veranstaltung zum Gedenken an das Novemberpogrom | Sonntag, 14. November 2021 - 18:00 | Extra

Spielort: Theater

Zu Gast: Assaf Levitin

Musik: Dominik Uhrmacher, Lesung: Tinka Kleffner

"Plötzlich begann Zebrak das Lecha doidi mit lonloser Stimmer aber mit einem wunderbaren Nigen. Es war sein Schwanengesang"

In den vergangenen Veranstaltungen der Reihe LEBENSLINIEN haben wir uns mit den Zeitzeug*innen und Ihren Kindern auseinandergesetzt, doch immer mehr rückt die sogenannte dritte Generation in den Fokus, die einen eigenen Weg sucht mit den Auswirkungen der Holocauserfahrung in der Familie umzugehen.

Einen Einblick in das Selbstverständnis eines Angehörigen dieser Generation gibt der Kantor Assaf Levitin, Urenkel von Josef Zebrak, dem letzten Vorbeter der Synagoge Kriegshaber, im Gespräch mit Museumsdirektorin Barbara Staudinger. Zum Abschluss wird Levitin ein Musikstück singen.

Eintritt 5 €, ermässigt 3 €

 

Einlass unter Berücksichtigung der 3G-Regel mit Nachweis an der Abendkasse, es gilt:

  • OHNE COVID-19 assoziierte Symptome (akute, unspezifische Allgemeinsymptome,
    Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere)
  • OHNE wissentlichen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19-Infizierten i. d. letzten 14 Tagen
     
  • Vollständig GEIMPFT, abschließende Impfung mindestens 14 Tage zurückliegend
  • GENESEN mit Nachweis (pos. PCR-Test, mind. 28 Tage, max. 6 Monate alt).
  • NEGATIV getestet: PCR-Test max. 48 h vor Beginn der Veranstaltung, Antigen-Schnelltest max. 24 h

 

Testung im Sensemble

Donnerstag und Freitag zwischen 9 und 14 Uhr bieten wir nach Voranmeldung offiziell beglaubigte Tests im Sensemble an. Weitere Testmöglichkeiten finden Sie hier: www.augsburg.de/testen

Reservierung für Lebenslinien 2.0 am Sonntag, 14. November 2021 - 18:00

Abbrechen

Die neuesten Videos

Alle Rechte an den Inhalten und dem Design: Sensemble Theater Augsburg 2018 | Umsetzung & Gestaltung: elfgenpick - feuer im kopf  | Hosting: biohost